Blog

Du möchtest ein intaktes Immunsystem und starke Abwehrkräfte, damit du gut durch den Winter kommst?

Hier bekommst du Infos und Tipps von unserer TCM Expertin Li Auer:

Unsere Immunzellen im Blut vernichten alles was körperfremd ist, und retten uns täglich das Leben.

Wusstest du, dass unsere Darmbakterien unsere Immunzellen regelrecht ausbilden?

Wir haben sage und schreibe 2 kg Darmbakterien in uns, die allesamt körperfremd sind. Aber unsere Immunzellen lassen sie in Ruhe, denn wir brauchen sie. Nicht nur, um die Nahrung weiter zu verarbeiten.

Unsere Darmbakterien trainieren unsere Abwehrkräfte! Bevor eine Immunzelle ins Blut gelassen wird, muss sie genau erkennen, wer Freund oder Feind ist und macht sie nur einen Fehler, dann wird sie niemals zur Abwehrtruppe gehören. In Darm lernt sie, wer toleriert werden kann und wen man vernichten muss.

Daher brauchst du zur Steigerung deiner Abwehrkräfte einen gesunden Darm!

Achte auf eine ausgewogene, ballaststoffreiche Ernährung. Unsere schnelllebige Zeit in der nicht mehr so oft selbst gekocht wird, ist eine große Herausforderung für unsere Darmflora. Als besonders belastend gelten industriell hergestellte und veränderte Nahrungsmittel mit chemischen Zusätzen. Ebenso ungünstig sind hastig eingenommene Brot-Snacks und Fastfood, Zucker und Fertigprodukte.

Iss deshalb frische Lebensmittel, möglichst saisonal, regional und in Bioqualität. Die Devise sollte lauten: Selbst zubereiten und wissen was drin steckt.

Auch spezielle Lebensmittel wie milchsauer Vergorenes sind sehr gut für die Darmflora.

Und statt über gezuckerte Getränke wie Cola und Sprite freut sich dein Darm über heißes Wasser.

Außerdem hilft regelmäßige Bewegung der Verdauung und natürlich spielen Entspannung und Ruhe eine wichtige Rolle.

Einflüsse, die unser Immunsystem schwächen

Wenn du Antibiotika brauchst oder Durchfall hast, werden deine Darmbakterien radikal dezimiert. Dann kannst du für die Wiederbevölkerung des Darms auch gute Bakterien in getrockneter Form kaufen. (Probiotikum und Präbiotikum gemeinsam nehmen)

Cortison und andere entzündungshemmende Medikamente machen unser Immunsystem weniger kampflustig.

Klar ist auch, dass Stress dazu beiträgt, dass das Immunsystem an Kraft verliert und dabei auch noch Entzündungen im Körper entstehen.

Mediziner sprechen dabei von sekundär chronischen Entzündungen und ein geschwächtes Immunsystem kann die Entwicklung einer chronischen Entzündung kaum verhindern.

Es gibt viele Möglichkeiten, aktiv zur Stärkung deines Immunsystems beizutragen:

Welche Lebensmittel steigern die Abwehr?

Würzige Speisen und Getränke stärken die Abwehr, die geistige Klarheit und sie heben die Laune. Weil sie unser Lebensfeuer nach oben zum Herzen, zum Gehirn und nach außen an die Körperoberfläche leiten, wo es eindringende Nässe und Kälte abwehrt.

Gleichzeitig wirken sie Libido-stärkend, das will ich dir nicht vorenthalten!

Iss Wurzelgemüse wie Karotten und Pastinaken, Kohlsorten und Kürbisse, Lauch, Zwiebeln, Vollkornreis, Rettich, Kraut, Kohlrabi und Hülsenfrüchte, langgekochte Fleischsuppen von Rind und Huhn, Gemüsesuppen mit Ingwer, Wildgerichte, Burgunderbraten mit Rotkraut und Maroni, Gemüsegerichte aus dem Backrohr und Eintöpfe aller Art, immer auch die vegetarische Variante mit Bohnen und Co. Als Dessert empfehlen sich Bratäpfel und Kompotte mit Nelke und Zimtrinde gekocht und mit Nüssen verfeinert.

Das schützt vor Husten, Schnupfen und Heiserkeit.

Würze allerdings nicht übermäßig scharf, besonders wenn du an Hitzezuständen und Bluthochdruck leidest.

Hülsenfrüchte (Bohnen, Linsen, Erbsen) sind besonders in Kombination mit Getreide hochwertige Eiweißlieferanten.

Koche, wenn du Bohnen oder Fleischsuppen zubereitest, ein Stück Meeresalge mit. Meeresalgen sind wegen ihres hohen Mineralgehaltes sehr empfehlenswert und helfen, den Säure-Basen-Haushalt auszugleichen. Außerdem haben sie eine reinigende und entgiftende Wirkung.

Verzichte im Winter vor allem auf kalte Nahrung wie Zitrusfrüchte, Bananen, Joghurt, Topfen, Milch, Tomaten und Gurken. Die stark abkühlende Wirkung von Zitrusfrüchten schmälert die Abwehrkraft und du wirst anfälliger für Erkältungen und bekommst vielleicht sogar Übergewicht. Wenn du im Winter Bananen und Joghurt isst, ist die logische Folge eine chronische Rotznase.

Erinnern dich an Großmutters Küche!

Zubereitet aus heimischen Lebensmitteln in bester Qualität, mit Liebe gekocht wirkt Wunder und macht glücklich! Verwende dabei aber weniger und dafür gesundes Fett und auch weniger tierische Eiweißquellen. Aber erinnere dich an Suppen, Eintöpfe und Wildbraten mit Rotkraut und Preiselbeerbirne.

Die 5EE wird dich begeistern und das schon nach wenigen Wochen! Du kannst dir und deiner Familie so viel Gutes tun!

Orientiere dich bei der 5EE immer nach der Jahreszeit, lebe im Einklang mit den Jahreszeiten! Kaufe saisonal und regional ein und würze mit allen dynamischen Elementen.

Iss im Winter deftiger, im Frühling und Sommer dafür leichter und erfrischender.

Wenn du auf deinen Körper hörst, so hast du automatisch mehr Lust auf Wärmendes, wenn es kalt ist und auf Erfrischendes, wenn es warm ist.


Li Auer, www.li-gesundleben.at


Gesundheit =

das Resultat deines Lebensstils:

Was du isst,

Was du denkst

Was du fühlst.

Schaffe ein heiles Umfeld um dich herum!

Achte auf gute Lebensbedingungen, verbinde dich mit der Natur und halte es wie der Dalai Lama, der sagt: „Widme dich der Liebe und dem Kochen mit ganzem Herzen.“

Liebe heilt alles und gutes Essen hält Leib und Seele zusammen.

Umweltgifte belasten uns wie niemals zuvor. Medikamente haben Nebenwirkungen. Lass daher lieber deine Nahrungsmittel deine Heilmittel sein. Übernimm Verantwortung für dich selbst und lebe so, dass eine Krankheit gar nicht erst entstehen kann.

Qi-lose Nahrung ist wertlos!

Iss niemals Qi-loses Essen!

Alles Denaturierte, also von der Industrie Veränderte oder in seine Bestandteile Zerlegte oder in Pillen Verpackte, ist Qi-los. Mikrowelle zerstört die Zellstruktur des Essens und so wird das Gericht Qi-los und dein Körper weiß nicht, was er damit machen soll. So legt er es an und du wirst immer dicker. Bleib natürlich – iss natürlich! Vermeide Tiefkühlkost. Im Labor kann man zwar den Vitamingehalt messen, aber das Qi von Tiefgefrorenem ist erheblich geringer als von frischem Obst, Gemüse oder Fleisch. Bleib frisch und knackig – iss frisch und knackig!

Qi + Das Geheimnis der Kochkunst

Qi ist vermehrbar und lenkbar. Das ist das Geheimnis des Qi Gong und der Chinesischen Medizin, das Geheimnis der Akupunktur und Meridianmassage, das Geheimnis der Kräuterkunde und das Geheimnis der Kochkunst.

Jedes Nahrungsmittel hat eine bestimmte Wirkung.

Du kannst dir täglich Gutes tun! Mach es!

Ist dein Qi schwach, so fühlst du dich müde, schlecht gelaunt, bist krankheits- anfällig und schläfst schlecht. Du hast keine Power! Isst du dann noch Junkfood, Packerlsuppen und Tiefkühlkost, dann….geht die Spirale nach unten.

Also? Koche dir Qi-reiche, Kraft-volle- Power-Nahrung!

Das macht dich glücklich, fit, leistungsfähig, gesund und….SCHÖN !


Essen = Medizin!

Im Buch des Gelben Kaisers steht geschrieben:

Der süße Geschmack reist zuerst zu Magen und Milz

Der bittere zu Herz und Dünndarm

Der scharfe zu Lunge und Dickdarm

Der salzige zu Niere und Blase

Der saure zu Leber und Gallenblase.

Koche dich ins Gleichgewicht!

Ist es im Körper feucht und heiß ist das ein Nährboden für Viren und Bakterien. Diese können sich bei feuchter Hitze wunderbar vermehren.

Dann ist es notwendig, den Körper wieder aus diesem ungünstigen Klima in Harmonie zu bringen, also Feuchtigkeit zu trocknen und Hitze zu kühlen.

Ist es draußen kalt, so heizen wir den Ofen ein. Ist der Körper kalt und starr, so muss er gewärmt werden. Die TCM arbeitet nach diesem ureinfachen Prinzip!

Alles wurzelt im Yin und Yang.

Beobachte

Lege nicht alles unter das Mikroskop, sonst verlierst du den Blick auf das große Ganze. Wenn du weißt, wie Himmel und Erde funktionieren, dann kannst du instinktiv reagieren und korrigieren.

Setz dich also hin und beobachte.

Wenn es draußen kalt ist, dann wirst du dich warm anziehen…geh nach diesem Prinzip vor….beobachte:

Ist es ein trockener oder feuchter Husten, ist es Hitze mit roten Wangen und Kopfdruck? Ist dir zu kalt und du frierst an Händen und Füßen? Bringe dich mit den richtigen Nahrungsmitteln - kühlend oder wärmend - und Kräutern in Harmonie.

Was isst du zum Beispiel, wenn du gestresst heimkommst, schwitzt, ein rotes Gesicht und Kopfweh hast, weil du dich auch noch geärgert hast? (Wut und Zorn sind sehr heiß) Du musst gekühlt werden! Mit dem süßen Geschmack und kühl und kalt wirkenden Nahrungsmitteln, wie z.B. Tomaten, Melonen und Gemüse.

Wenn du aber Pfeffersteak grillst oder Chili bestellst, dann gehst du an die Decke.

Alles ist seit Jahrtausenden dokumentiert. Was heiß (Yang) wirkt und was kalt (Yin) wirkt, welches Organsystem man erreicht und welche Emotionen.

Koch dich ins Gleichgewicht!

Li Auer, www.li-gesundleben.at

Bleib in Harmonie mit dir

Du kannst sogar im Sommer in deinem Körper einen energetischen Winter hergestellt haben. D.h. Kälte kann sogar auch im Sommer in dir sein, durch zu viel kalte Nahrungsmittel, zu viel Rohkost und Eiscreme. Dann kannst du dir mit wärmenden Gerichten helfen. Was wärmt? Scharfe Gewürze, Suppen und alle Herbst- und Winterrezepte.

Im Winter kannst du trotz äußerer Kälte Hitze in dir erzeugt haben, z.B. durch Stress oder durch Wut. Dann Finger weg von scharfen Speisen! Beobachte dich selber und schau immer wieder, dass du in die Harmonie zurückkehrst.

Schaffe mit der TCM die besten Bedingungen, bereite sozusagen das Feld, den Acker, damit Gesundheit daraus erwächst.

Li Auer, TCM Expertin, www.li-gesundleben.at

Der himmlische Kreislauf und die 5 Elemente,

nach denen wir Menschen uns am besten richten:

„Um den menschlichen Körper in Harmonie zu bringen, nimmt man als Maßstab die Gesetze der 4 Jahreszeiten und der 5 Elemente.“ (Aus dem Buch des Gelben Kaisers, Huang Di Nei Jing)

...und was ist das Geheimnis?

Alles Leben entsteht im Wasser und kommt aus dem Wasser. Wenn es regnet, dann gedeihen die Pflanzen wunderbar! (Holz) Das Holz der Bäume nährt das Feuer und das Feuer verbrennt alles zu Asche und Staub. (Erde) In der Erde, tief in den Bergen, sind die Kristalle und Mineralien (Metall) verborgen. Rinnt das Wasser durch den Berg wird es dadurch mit Mineralien angereichert.

Dieses Lebensprinzip nützen wir in der Kochkunst! Wir beginnen im Element Erde und braten in heißem Fett Zwiebeln sowie Gemüse und Eiweiß. Würzen mit Pfeffer und Salz, geben Petersilie dazu und runden mit Kurkuma ab.

Ganz einfach.

Sehr wirkungsvoll.

Heilversprechend.

Verwandelnd.


Li Auer, www.li-gesundleben.at


Elisabeth Auer

Praxisraum in Innsbruck